Accesskeys

Zentrum Landegg, Eggersriet


Bild Gebäude Aussenansicht

Oberhalb von Rorschacherberg, liegt die Landegg, ein ehemaliges Kur- und Seminarhotel. Seit dem Jahr 2010 nutzten es die Kantone St. Gallen und Appenzell Ausserhoden als Zentrum für Asylsuchende. Seit Januar 2019 gehört die Landegg zu den Zentren mit Integrations-Charakter, welche im Zuge der Neustrukturierung des Asylbereichs umstrukturiert wurden.

 

Hier finden bis zu 125 Asylsuchende, im erweiterten Asylverfahren, Unterkunft und Betreuung. Ziel ist es, die Asylsuchenden auf ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben in der Schweiz vorzubereiten.

 

Der Fokus liegt hierbei auf dem Erlernen der deutschen Sprache sowie dem vertraut machen mit den Regeln und Gepflogenheiten in der Schweiz.

 

Kinder werden in der zentrumsinternen Primarschule und Oberstufe eingeschult. Auch für die Erwachsenen gibt es einen adäquaten Deutsch-Unterricht sowie Integrations-Kurse.

 

Hausarbeit, Küche, Aussenarbeit und jegliche andere Aufgaben werden von den Asylsuchenden selbst übernommen. Das Mitarbeiter-Team übernimmt dabei unterstützende, schulende, betreuende sowie administrative Aufgaben.

 

Zusammenarbeit Appenzell Ausserrhoden

Das Besondere an der Landegg ist deren kantonsübergreifende Lage. Während das Hauptgebäude des Zentrums auf dem Gebiet der Gemeinde Eggersriet/SG liegt, befinden sich weitere Nebengebäude mit zusätzlichen Unterkünften für Asylsuchende auf dem Gemeindegebiet von Lutzenberg/AR. Seit dem Jahr 2010 werden gemäss einer Leistungsvereinbarung zwischen den Kantonen St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden Asylsuchende von beiden Kantonen untergebracht. Dabei stehen dem Kanton Appenzell Ausserrhoden ein Drittel aller Plätze zur Verfügung.

Zusammenarbeit Appenzell Ausserrhoden

Das Besondere an der Landegg ist deren kantonsübergreifende Lage. Während das Hauptgebäude des Zentrums auf dem Gebiet der Gemeinde Eggersriet/SG liegt, befinden sich weitere Nebengebäude mit zusätzlichen Unterkünften für Asylsuchende auf dem Gemeindegebiet von Lutzenberg/AR. Seit November 2010 werden gemäss einer Leistungsvereinbarung zwischen den beiden Kantonen St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden, Asylsuchende von beiden Kantonen untergebracht. Dabei stehen dem Kanton Appenzell Ausserrhoden ein Drittel der Gesamt-Plätze zur Verfügung.

Infrastruktur

Bild Zimmer

Als ehemaliges Tagungszentrum sind die Gebäude und die vorhandene Infrastruktur bestens als Zentrum für Asylsuchende geeignet. In den zwei Wohnhäusern verteilen sich 45 Zim­mer mit insgesamt 125 Betten. Die Möblierung ist mit Bett, Nachttisch und einem Schrank eher schlicht gehalten.

Bild Aufenthaltsraum

Nebst den Zimmern der Asylsuchenden verfügt das Zentrum über einen gemeinsamen Essraum, einen Aufenthaltsraum mit TV und Gesellschaftsspielen, zwei Kinderschulzimmer, zwei weitere Schulzimmer für Erwachsene, und eine Waschküche. Die Grossküche und Lagerräume sind optimal für die Zubereitung grosser Nahrungsmengen.

Bild Aussenbereich

Das Haus ist von einem Garten mit Sitzplätzen umgeben. Ausserdem verfügt das Zentrum über einen kleinen Spielplatz für die Kinder.

Bild Sportplatz

Seit 2015 hat das Zentrum auch einen kleinen Sportplatz. 

Rahmenbedingungen der Asylsuchenden

Die Asylsuchenden im Zentrum Landegg erhalten folgende Leistungen:

 

- Ein Bett und ein Schrank in einem Mehrbettzimmer

- 3 Mahlzeiten pro Tag

- Krankenversicherung und medizinische Grundversorgung

- Einfache, notfallmässige Zahnbehandlung

- Geld für Hygieneartikel: Erwachsene und Kinder 0.60/Tag

- Geld für Kleidung: Erwachsene und Kinder 1.-/Tag

- Taschengeld: Kinder erhalten ab dem 11. Geburtstag bis zum 16. Geburtstag 1.20         

  Taschengeld pro Tag. Jugendliche ab 16 Jahren erhalten 3.00 Taschengeld pro Tag

 

Servicespalte

Kontakt

Zentrum für Asylsuchende Landegg

 

Landegg 471

Postfach 47

9034 Eggersriet

 

Tel: +41 58 229 82 31

 

E-Mail: zfa.landegg@sg.ch